Skip to content

Dezember 14, 2015

Die besten Tipps für ein Sixpack- so bauen Sie Bauchmuskeln auf

Bauchmuskeln sind immer schön anzusehen, sind aber auch aus gesundheitlichen Gründen sehr zu empfehlen. Um Bauchmuskeln trainieren zu können, müssen Sie aber nicht unbedingt in ein Fitnessstudio gehen. Sie können auch zu Hause ganz einfach etwas für den perfekten Bauch tun, wenn Sie sich dem Ausdauersport zuwenden. Sie müssen aber regelmäßig dabei bleiben und auch an die Ernährung denken. Sie brauchen außerdem Geduld, Muskeln kommen nicht von jetzt auf gleich, aber schon nach 2 Wochen sollten Sie einen guten Unterschied feststellen können.

Damit Sie Bauchmuskeln aufbauen können, möchten wir Ihnen gerne 5 wichtige Tipps vorstellen:

Tipp 1- An den Rücken denken

Sie möchten Bauchmuskeln aufbauen, aber müssen auch an den Rücken denken. Denn nur so bekommen Sie eine perfekte Körperhaltung, die so manche Rückenleiden beseitigt oder gar verhindern kann. Daher ist es wichtig, dass Sie immer genauso viele Übungen für den Rücken durchführen, wie Sie es für den Bauch tun. Die Rückenmuskulatur wird es Ihnen danken! Wussten Sie übrigens schon, dass die Bauchmuskeln auch mittrainiert werden, wenn man andere Muskelgruppen trainiert?

Tipp 2- Regelmäßiges Training ist ein Muss

Denken Sie bitte immer daran, dass ein regelmäßiges Training gegeben sein muss, um Bauchmuskeln aufbauen zu können. 3-4 Mal in der Woche sollte man trainieren, dazwischen entstehen Pausen, in denen die Bauchmuskeln wachsen können. Sehr wenige Menschen wissen, dass man nicht jeden Tag trainieren braucht und auch nicht sollte, den die Muskeln wachsen erst mit den Ruhephasen. Daher nie übertreiben, aber regelmäßig dabei sein!

 Tipp 3- Die richtigen Bauchübungen

Um Bauchmuskeln zu bekommen, muss man etwas tun. Bei einem guten Training, müssen auch immer die schrägen Bauchmuskeln trainiert werden. Sie können Crunches für sich nutzen, um die Bauchmuskeln zum Wachstum anzuregen. Aber bitte immer langsam ausführen, wenn es um die Übung geht. Wer zu schnell vorgeht, wird nicht schneller Muskeln aufbauen, sondern sich eher schneller verletzen und beim Training ausfallen. Keine ruckartigen Bewegungen bitte und auch nicht den Kopf mit den Händen nach vorne reißen. Außerdem müssen Sie entspannt atmen und auf die Wiederholungen achten. Im Grunde fängt man mit wenigen Sätzen an, drei sind zu empfehlen und kann sich mit der Zeit steigern. Wenn man sich von einem Experten helfen lassen möchte, ist dies auch nicht verkehrt!

 Tipp 4- Ausdauertraining für die besten Resultate

Wie schon erwähnt, ist es gut, sich dem Ausdauertraining zuzuwenden. Man darf keine Fettschicht am Bauch haben, muss somit Fett abbauen und das geht mit dem Ausdauertraining sehr gut. Ausdauertraining kann Joggen sein, ebenso das Walken, das Radfahren und mehr. Nur 30 Minuten am Tag können ausreichen, um ein gutes Ergebnis zu erzielen, aber denken Sie bitte an die Pausen. Training kann viel Freude machen, wenn man nur einmal damit anfängt. Und auch, wenn Sie keine Lust verspüren, raffen Sie sich auf, Sie werden nach dem Sport dankbar dafür sein. Denn Sie bauen nicht nur Muskeln auf, sondern auch Stress ab!

 Tipp 5- Die richtige Ernährung

Wer hart trainiert, darf noch lange nicht alles essen. Dies gilt vielleicht, wenn man auf den Muskelaufbau verzichtet. Aber wenn man Bauchmuskeln aufbauen möchte, so wie Sie, dann muss man auch schauen, was genau  man isst. Zucker und Fett sollte man lieber meiden und sich der gesunden Ernährung widmen. Man braucht keine spezielle Nahrung, kann viel Fleisch essen, welches fettarm ist, so wie Geflügel. Außerdem können Sie viel zu Fisch und Gemüse greifen. Obst gehört auch dazu, wie auch Eier. Fast Food sollten Sie am besten auch meiden, ebenso Alkohol. Sehr viel zu trinken ist Pflicht, aber dann eher Wasser und Früchtetee, der aber nicht gesüßt wird. Wenn man sich an diese einfachen Angaben hält, dann wird man sicherlich ein Sixpack bekommen.

Weiterlesen von Training


Hinterlasse einen Kommentar

You must be logged in to post a comment.